W

Wie sieht es eigentlich aus mit Euren Vorsätzen für 2018? Seid Ihr gut im Rennen oder habt Ihr schon wieder vergessen, was sie überhaupt waren? Bei mir ist es durchwachsen: mehr Sport und (noch) bessere Ernährung klappt gut, mehr social Media Präsenz ist leider eine Vollkatastrophe bisher. Na ja aber ein paar Monate hab ich ja noch! Ich fange jedenfalls mit einer Hochzeit an, die ich zum einen besonders toll fand und die zum andern in der absoluten Traumlocation stattgefunden hat: dem Rarehouse in Frechen. Schon vor Ort war ich absolut verzaubert und habe mir spontan gedacht, dass das meine erste Wahl für meine eigene Hochzeit wäre. Nicht, dass die gerade in Reichweite wäre aber man muss ja Ziele haben im Leben! Jedenfalls handelt es sich um eine traumhafte Off-Location in Frechen in der Nähe von Köln. An normalen Tagen kann man dort antike Vintage-Möbel und Accessoires kaufen. Und wenn man das Glück hat und die Location für eine Veranstaltung buchen konnte, hat man freie Hand beim Schmücken und Gestalten, wobei man sich auch am schier unendlichen Fundus des Rarehouse bedienen darf. Angelina und Bianca, meine zauberhaften Bräute an dem Tag, haben genau das einen Tag vor der Trauung getan und sind dabei über sich selbst hinaus gewachsen. Selten ist so viel Liebe in die DIY Dekoration und Ausstattung geflossen und dementsprechend viele Fotos gibt es von den Details. Die beiden und die gesamte Gesellschaft waren so entspannt, dass ich teilweise ganz vergessen habe, dass ich selber nicht als Gast dort war. Was übrigens auch toll war: über das Rarehouse kann man Experten buchen, die den Gästen mehrere kleine Kaffee-Seminare geben, was total spannend war. Schlierum, schlarum, Ihr wollt doch eh alle eigentlich nur die Bilder sehen. Viel Spaß damit!

Dienstleister:

Location: Rarehouse / Ernst-Heinrich-Geist-Straße 12 / 50226 Frechen

Blumen: Lindengrün
Veranstaltungstechnik / DJ: TT Veranstaltungstechnik
Catering: Frappant

Trauung: Historisches Rathaus Köln

 

Comments
Add Your Comment

MENÜ SCHLIESSEN